Monatsarchiv: Juli 2012

Bazinga!

Wochenlang konnte mich der Nervnerd (der absolute Albtraum! Schlimmer als Supernerd) narren doch gestern hab ich ihn gekriegt. Er war zu schnell für mich, der Nervnerd scheint Augen an der Seite und am Hinterkopf zu haben. Egal wie ich mich anschlich er war schneller. Doch gestern war er eine Millisekunde zu spät. Und da sah ich es! Er hat Minecraft installiert und gespielt. MINECRAFT! Ich bin total allergisch auf dieses unnötige Spiel!

Ich holte mir ein paar Tipps in unserer EDV-Abteilung. Nun folgte mein Schachzug! Ich löschte das Spiel und legte einen neuen Ordner Minecraft an. Öffnet Nervnerd diesen kriegt er nur eine Textdatei angezeigt darin kann er lesen.

„Bazinga! Es gibt immer einen der besser ist“

Ich bin aufgeregt wie vor Weihnachten wenn er am Montag wieder in die Bibliothek kommt und spielen will! Das wird soooo herrlich!

Ansonsten habe ich einer Lehrerin geholfen zwei Schülern zu beweisen dass sie auf Pornoseiten waren. Die fühlte sich, zu Recht, verarscht und war nach der Stunde bei mir. Wir prüften die Internet History und konnten belegen dass die beiden seit 2 Tagen die ersten waren die den Laptop ausgeliehen haben und die Seiten erst von ihnen aufgerufen wurden – Pech gehabt!

 

Tja, die Rache der Kampfbibliothekarin kann fies sein 😉

 

Advertisements

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Wort der Woche : Muhme

Ein Wort dass ich selbst nur aus dem Buch „Die kleine Hexe“ kenne. In meinem Sprachgebrauch ist es niemals aufgetaucht, trotzdem ist schönes Wort mit dem ich allerdings wohl auf immer und ewig die fiese Hexe „Muhme Rumpumpel“ verbinden werde ;0)

Muhme bedeutet übrigens Tante ;0)

 

 

4 Kommentare

Eingeordnet unter Wort der Woche

Vergnügungstipp Nr. 5

Mit konfisziertem Süßkram kann man mind. einmal im Monat eine totale Völlerei veranstalten.

Muss man zwar danach mehr trainieren aber es lohnt sich ;0)

Natürlich lasse ich den Schülern die Chance das Zeug wieder abzuholen aber wer es bis zur Schließung nicht abgeholt hat der vermisst die Schoki, die Bonbons oder den Riegel nicht ;0)

2 Kommentare

Eingeordnet unter Vergnügungstipps

Tag der Abrechnung

Tja, für alle Schüler die Klassenarbeiten schwänzen oder auch krank gemacht haben gibts einen tollen Service: Nachschreiben in der Bibliothek! Eine Runde Köpfe rauchen unter Aufsicht der Kampfbibliothekarin – ein Traum!

Heute war mein Rekordtag.

14 Schüler insgesamt. In 5 verschiedenen Fächern. Da kommt doch Freude auf! Der ultimative Tag der Abrechung für Klausurenschwänzer ;0)

Einen Spickversuch habe ich vereitelt. Allerding mit Vorwarnung. Ichhabe gesehen dass Fr. Schlaumeier einen Spickzettel auf der Innenseite ihres Rockes hatte (er schaute zu 1/4 raus) und ihr angeboten den gleich in den Müll zu werfen ohne dem Lehrer was zu sagen. Den Vorschlag nahm sie dann auch ohne Murren an.

Ansonsten war der Morgen völlg chaotisch. 10 min. nach Unterrichtsbeginn waren alle Laptops weg und die Bibliothek bis auf den letzten Platz besetzt. Plötzlich geht die Tür auf und weitere 20 Schüler drängen rein – wtf?!

Ich war bemüht die Schüler dann auch nett darauf hinzuweisen dass kein Platz mehr ist und sie bitte rausgehen sollten als der Schulleiter kam. Na großartig. Er maßregelte auch promt die Schüler an und schickte sie raus und meinte ob ich auch wüsste dass ich Schüler rausschicken darf.

HALLO?!

Was habe ich gerade getan? Also echt!

Er wolle nurmal sehen wie es so läuft. Aha, aha – ganz toll läufts. Erstmal reinkommen reflexartig meckern und dann umschauen blablabla. Aber es ist Montag, da gibts ja immer was zum aufregen :0)

In diesem Sinne,

gehts entspannt an

Eure Kampfbibliothekarin

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines