Monatsarchiv: Oktober 2013

Herbst, Halloween und ruhige Tage

Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit.

Nach stressigen Projektwochen kehrt für eine Woche Ruhe ein da die Klassen ins Landschulheim fahren. Herrlich! Ich kann eine Bücherausstellung zum Thema Halloween und Gruselliteratur vorbereiten und zerlesene Bücher verarzten.

Außerdem kann ich meine Strickpullover und Westen rauskramen und endlich wieder bibliothekarisch korrekt gewandet zur Arbeit erscheinen. Nennt mich ruhig stereotyp, aber ich bin nun mal Bibliothekarin und kann nichts gegen meine Natur tun auch dementsprechend auszusehen.

Ich war mal mit Freunden in einem Café und eine Bekannte eines Freundes setzte sich dazu. Wir stellten uns vor und sie guckte mich genau an und meinte „Du machst sicher irgendwas mit Bücher. Buchhändlerin oder Bibliothekarin.“ Tja, auch wenn ich Leuten sage was ich arbeite, viele sagen dann „Das passt zu dir.“  Also darf ich auch mit meinen Stricksachen rumlaufen. Nur den Dutt, den spare ich mir auf bis ich graue Haare habe 😉

Die Halloweenbuchauswahl werde ich versuchen hier mal zu posten, also photographisch. Ich hoffe meine technischen Fähigkeiten reichen aus.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern viel Spaß beim Kürbisschnitzen, Skelettebasteln und natürlich beim Lesen von gruseligen Büchern.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Prrrrrrojekte

Projekte! Die Geißel der armen Kampfbibliothekarin. Jedes Jahr um diese Zeit gibt’s ein großes Projekt, welches beide achten Klassen bearbeiten. Wir haben genügend Material dafür vorrätig aber alle wollen natürlich gleichzeitig an die Arbeitsrechner und es wird gelabert, diskutiert, ständiges rein und raus – es ist die Hölle während der Projektstunden für Ordnung und Ruhe zu sorgen. Es ist teilweise so schlimm dass ich Verstärkung brauche, ungelogen! ICH!

Ich frage mich wirklich welche Kinderstube heutzutage solche (Verzeihung) Gören ausspuckt.

Anweisungen werden ignoriert, die Türen werden zugeknallt, die starren 20 min und länger auf eine Internetseite und machen sonst nix, wirklich, die gucken nur auf diese eine Seite, wie Zombies.

Obwohl weder Heidi noch Bibi den Vormittag über hier waren habe ich das Bedürfnis nach ein wenig Schokolade.

Vllt. Eine Vorahnung?

Ich habe mir nun einen Schrittzähler auf mein Handy geappt um mal zu messen wie viel km ich an so einem Projekttag zurücklege weil ich ständig am rumlaufen und kontrollieren bin.

Rund 3,5 km waren es gestern. Soll noch einer sagen Bibliothekare wären Couch Kartoffeln!

Und ich habe einen kuriosen neuen Benutzer: Mr. Bean. Der arme Kerl sieht wirklich haargenau so aus wie Rowan Atkinson. Natürlich jünger. Mein Mr. Bean besucht die neunte Klasse.

Und da uns ein sehr freundlicher Verlag Poster geschenkt hat werde ich nun mal die heiligen Hallen verschönern.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines