Schlagwort-Archive: Nerd

Fremdwörter

Ich kann es verkünden! Ich habe wieder so etwas wie einen Super Nerd! Ein Premiummitglied im ehrenwerten Club der Stammgäste dieser heiligen Hallen.
Dieses Kind ist schlimmer als Bibi, schlimmer als Heidi und nur halb so liebenswert wie die alten Super Nerds. Es klingt hart aber ich kriege regelmäßig Blutdruck wenn Nöhli (so nenne ich sie nun weil Super Nerd doch nicht ganz passt) reinkommt.
Neulich gabs aber was sehr witziges:

Nöhli kommt rein (natürlich ohne Gruß), geht wortlos an ein Regal, nimmt einen Duden und stürmt raus o.O WTF? Ich also hinterher „Mooooment! Bücher nicht einfach mitnehmen, das weißt du. Also bitte zurück und wir verbuchen es!“
„Aber ich brauche es nur kurz und habe keine Zeit“ „Es wird verbucht oder bleibt in der Bibliothek!“
Nöhli kommt augenrollen und trotzig stampfend zurück, hibbelt natürlich an der Theke rum als müsse sie gleich nen Flieger kriegen und ist 2 Minuten später wieder da. „Da steht nicht drin was ich suche“, das wird natürlich völlig nöhlig gesagt und vorwurfsvoll, schließlich ist es meine Schuld dass das Wort im Duden nicht zu finden ist.
„Ich suche ein Fremdwörterbuch!“ „Neben dem Duden steht ein Fremdwörterbuch.“ Wieder genervtes Rumzappeln an der Theke, zwei Minuten später beglückt mich die Dame wieder mit den Worten „Da steht nicht drin was ich suche.Ich brauche ein Herkunftswörterbuch.“
Ich zeige ihr den Kluge, verbuche ihn und zwei Minuten später steht Nöhli wieder vor mir. „Da steht das Wort wieder nicht drin, ich muss wohl am PC recherchieren.“
Ich habe Mitleid und versuche zu helfen.
Kampfbibliothekarin: „Was für ein Wort suchst du denn?“
Nöhli: „City Coiffeur!“
Kampfbibliothekarin“…..“
Nöhli: „Also die Bedeutung.“
Kampfbibliothekarin „Hä?“ *kurzes Räuspern* „Es besteht ja aus zwei Teilen: City und Coiffeur. Was bedeutet City?“
Nöhli: „Ja, Stadt oder Innenstadt.“
Kampfbibliothekarin: „Genau und Coiffeur?“
Nöhli: „Der macht Kaffee!“
o.O

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Erster Auftritt nach den Ferien

Nun hatte ich die Begenung der nerdigen Art. Der Supernerd war wieder da. Die Tür ging einen kleinen Spalt auf, er lurchte um die Ecke und schlich sich direkt zu den Comics um dort erstmal konzentriertes Lesen vorzutäuschen. Kurz darauf kam der Rehaugennerd rein und gesellte sich zu Supernerd. Es wurde getuschelt ich hört die gezischten Wörter „Darf man nicht“ und „Bibliothekarin“ plötzlich war es totenstill und ich guckte zu den beiden rüber – da starrten sie mich an wie gruselige Kinder aus nem Horrorfilm. Ich zog kurz eine Augenbraue hoch und die beiden begannen hecktisch im Comic zu blättern. Mir scheint der Supernerd will den Rehaugennerd auf seine dunkle Seite ziehen – diese Entwicklung gefällt mir garnicht.

Plötzlich saß Rehaugennerd an einem der Rechner, ich frage mich immer wie die so schnell und so geräuschlos an die PC kommen. Ich guckte unnauffällig auf seinen Bildschirm und konnte sehe dass er das unsägliche versuchen wollte : MINECRAFT!

Ich räusperte mich kurz und meinte „Minecraft ist verboten. Das wisst ihr“ Völlig verdattert guckten sie mich beide an „Wie haben sie dass denn nun gemerkt?“

Diese offensichtlich blöde Frage konnte ich nun nicht ernsthaft beantworten und freut emich innerlich wie ein Schnitzel sie nun richtig veräppeln zu können.

„Erstens habe ich euch schonmal gesagt dass ich gegen Minecraft allergisch bin und merke wenn ihr das startet und zweites habe ich nun ein Programm hier dass mir zeigt was ihr an euren Rechnern macht.“ Das „Bazinga“ dachte ich für mich selbst.

Stille.

Plötzlich diskutieren sie wild über verschiedene Programme etc. ich habe ehrlich gesagt nichtmal die Hälfte verstanden aber offensichtlich gibt es wirklich so ein Programm (hätte ich nun nicht gedacht aber gut zu wissen) und sie waren total hin und weg. Sie fanden das so cool dass sie bis Feierabend blieben und dann sogar noch geholfen haben ein paar Bücher einzuordnen nur um mir zu entlocken welche Programm ich denn nun hätte.

Ich vermute sie sehen es nun als Herausforderung irgendwie das Programm rauszufinden und zu hacken oder so….man darf gespannt sein.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderbaren Spätsommertag und spionagefreies lesen meines Blogs.

Eure Kampfbibliothekarin

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Trubel ohne Ende

So, nun komme ich endlich dazu euch von der Projektwoche zu berichten. Die Schülerzeitung hatte sich in der Bibliothek einquartiert und alles etwas durcheinander gebracht. Ich musste X-mal Versuchskaninchen für das Kreuzworträtsel spielen. Auswärtigen Projektbegleitern den Videowagen, Beamer, Medienwagen erklären. Besagte Elektronik hierhin und dorthin bringen und auch noch die Bücherbestellung für nächstes Schuljahr sammeln damit in den Ferien auch noch Arbeit da ist :0)

Die Robobabies waren mal wieder sehr amüsant. Anfangs wurde darauf gegiert dass das Baby mal schreit weil man das so spannend fand. Nach zwei Tagen kamen schon Sprüche wie „Ich hoffe es ist nun mal zwei Stunden ruhig“ Gnihihihihi. Ein paar Schüler machten sich nen Spaß drauf das Baby von nem Mitschüler zu bemuttern und wenn die „Mutter“ nicht hingeschaut hat kniffen sie in die Wange und es brüllte los. Was natürlich auch fies ist denn das wird ja alles registriert und gibt bestimmt auch Mecker. Eine Schülerin war ganz betrübt, sie hat aus Versehen auf dem Robobaby geschlafen. Da traf es gerade die falsche, die Gute hatte das Robobaby sogar im Tragetuch dass sie sich ausgeliehen hatte und ging ganz süß mit dem Baby um.

Ich hatte gestern noch eine Begegnung mit Supernerd. Er hatte echt Glück dass mich die Projektwoche doch etwas eingelullt hat und ich etwas nachlässig war. Er kam und wollte mir erklären dass er gehört hatte dass einige Schüler Minecraft spielen. MINECRAFT – grnooorfffffff. Meine Nemesis – da werde ich zu Bibliothekshulk!

Kampfbibliothekarin „Ja, kam schon vor“

Supernerd „Das ging vorher nicht weil man was installieren musste und das ging ohne Adminpasswort nicht.Das liegt an blablablabl“ (nerdisches Zugetexte)

Kampfbibliothekarin „Ja, und?“

Supernerd „Ich möchte das das in Zukunft nimmer vorkommt….und das gilt auch für Lehrer und Ihre Vertretung“

Kampfbibliothekarin „……….“ (wtf?)

Supernerd „ich wollts nur gesagt haben“

Kampfbibliothekarin „hmpf……..“

Er guckte mich kurz an, erkannte wohl die Gefahr in der er schwebte und machte sich dann wortlosauf und davon.

In der nächste Sekunde steht der Rehaugennerd vor mir und meinte in einem tröstendem Ton : „Machen Sie sich nichts draus, der ist immer so und bald sind ja Ferien“

Öhm…….ooookay!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Bazinga!

Wochenlang konnte mich der Nervnerd (der absolute Albtraum! Schlimmer als Supernerd) narren doch gestern hab ich ihn gekriegt. Er war zu schnell für mich, der Nervnerd scheint Augen an der Seite und am Hinterkopf zu haben. Egal wie ich mich anschlich er war schneller. Doch gestern war er eine Millisekunde zu spät. Und da sah ich es! Er hat Minecraft installiert und gespielt. MINECRAFT! Ich bin total allergisch auf dieses unnötige Spiel!

Ich holte mir ein paar Tipps in unserer EDV-Abteilung. Nun folgte mein Schachzug! Ich löschte das Spiel und legte einen neuen Ordner Minecraft an. Öffnet Nervnerd diesen kriegt er nur eine Textdatei angezeigt darin kann er lesen.

„Bazinga! Es gibt immer einen der besser ist“

Ich bin aufgeregt wie vor Weihnachten wenn er am Montag wieder in die Bibliothek kommt und spielen will! Das wird soooo herrlich!

Ansonsten habe ich einer Lehrerin geholfen zwei Schülern zu beweisen dass sie auf Pornoseiten waren. Die fühlte sich, zu Recht, verarscht und war nach der Stunde bei mir. Wir prüften die Internet History und konnten belegen dass die beiden seit 2 Tagen die ersten waren die den Laptop ausgeliehen haben und die Seiten erst von ihnen aufgerufen wurden – Pech gehabt!

 

Tja, die Rache der Kampfbibliothekarin kann fies sein 😉

 

5 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Montag mal anders aber mit Schrecksekunde!

Heute ist ein schöner Montag! Ich kam dank einer neu entdeckten Abkürzung trotz Stau pünklich zur Arbeit. Ich hatte einen wunderbaren Kaffee. Und ich konnte vor Unterrichtsbeginn die Rechner hochfahren, reservierte Netbooks bereitlegen und Bücher verlängern (können die Schüler per Mail machen).

Die Schüler sind heute herrlich entspannt und ruhig und so war es mucksmäuschen still als plötzlich der Schulleiter reinkam. Ich bin total erschrocken und versucht krampfhaft nicht ständig zu gucken was der treibt. Er machte zwei Runden durch die Bibliothek und schaute den Schülern beim arbeiten über die Schulter und war dann plötzlich verschwunden. Aber vorher hat er noch eine Lehrerin ermahnt die seiner Meinung nach nicht leise genug geflüstert hat. Sie nahm es mit einem Grinsen hin das Bände sprach – höhö.

Keine Ahnung was der so früh am morgen hier wollte aber ich bin sowas von dankbar dass er nicht letzten Montag hier war, wie hätte das denn ausgesehen. Ich hoffe er konnte seine Neugierde befriedigen und kommt nicht so schnell wieder. Man macht sich halt doch so seine Gedanken nach solchen Stipvisiten.

Ich habe auch ein Update vom Rehaugennerd für euch:

Ich hoffe er bekommt nun wegen mir keine schelchte Note. Seine Klassenlehrerin hat Ende letzter Woche ein Buch ausgeliehen und da sah ich ihren Schlüsselbund. Die Gute hat einen Stormtrooper dort baumeln – Ohje! Den nächsten Rehaugen-Star-Wars-Nerd werde ich daher in dialektfreiem Wookie behilflich sein ;0)

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Start in die Woche,

Eure Kampfbibliothekarin

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

Zwei Nerds weniger!

Hach, wie schön ist doch der Frühling!

Zwei meiner Stammgäste der Kategorie „Supernerd“ haben bald Abiturprüfung! Das bedeutet für mich – DIE SIND BALD WECH!

Keine Diskussionen über Pazifisten! Ich werde nimmer plappernd bis zum Auto verfolgt (echt kein Witz) wenn Nerd als letzter in der Bibliothek war. Nie wieder!

Der Rekord von Supernerd 2 liegt bei 98 min. Dauergeplapper vor der Ausleihtheke, ich werde diese Momente nicht vermissen und frage mich wie Supernerd 2 wohl zukünftig durchs Leben geht.

Nervt er verzweifelte Uni Professoren? Quatscht er Rentner oder Kinder während des Bundesfreiwilligendienstes dermaßen zu dass sie abends blutende Ohren haben?

Naja, bei meinem Glück kommt er mich mal besuchen und berichtet ausführlich darüber :0/

Supernerd 1 hat mir letztens erzählt er möchte zur Polizei – hahaha. Ich kanns mir lebhaft vorstellen wie ein Schurke darum bettelt endlich ins Gefängs zu kommen damit er sicher hinter Gittern sitzt und Supernerd 1 nimmer länger ertragen muss.

Leider ist Supernerd 3 erst in der 6. Klasse und er kommt fast jeden Tag. Gestern kam er um 15:50 Uhr rein und setzte sich an den Computer, ich versuchte angestrengt so zu tun als müsse ich Bücher kontrollieren. Doch plötzlich hörte ich das Klackern der Tastatur nimmer und da stand er schon vor mir. Hier spielen sich teilweise Szenen ab wie in einem Horrorfilm, mit gruseligen Kindern!

Er schaut mich mit großen Augen an, sagt „Ich komme später wieder“ und geht …..wtf? War das eine Drohung?

Es war 15:55 Uhr in 5 min. will ich schließen und nach Hause! Wann will der denn wiederkommen und wozu? Bringt er noch mehr Nerds mit? `

15:57 Uhr Supernerd 3 kommt wieder und eilt zum Rechner

15:58 Uhr Supernerd 3 tippt allerhöchstens 10 mal auf der Tastatur rum und atmet hörbar aus

15:59 Uhr Supernerd 3 geht wortlos

16:00 Uhr ich schließe zitternd die Bibliothekstür ab und schaue mich ängstlich bis zum Auto um – ich sags euch, wie im Horrorfilm!

Nach dem Abi steigt Supernerd 3 dann zu Supernerd 1 auf ;0) Der Platz wird ja frei!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Wuuuuuuusaaaaaa

Ich finde nette Schüler ja auch ganz putzig aber manche nerven sie doch mit ihrer Distanzlosigkeit.
Heute wurde ich geschlagene 30 min. von zwei Nerds zugetextet. Tiefgründige Diskussionen über Faschismus und ob man als Pazifist noch Pazifist ist wenn mann böse Faschisten erschießt blablabla, und was halten Sie denn davon Frau Kampfbibliothekarin.
Mein ab und an eingeworfenes, einsilbiges „Hmmm“ und mein konzentriertes Tippen am Computer half wenig bis garnicht. Ich versuchte sie dann in die Flucht zu schlagen indem ich ihnen ein gespendetes Karl May Buch anzudrehen versuchte. Nützte nix, entfachte nur eine neue Diskussion über blutige Bücher und Realismus in Fantasy. Maaaaaaaan!
„Was lesen Sie denn so?“ „Was halten Sie denn davon““Dürfen Pazifisten sich noch so nennen wenn sie auf Faschisten schießen?“
Kaum hatte ich mich die Pause vor weiteren Ausführungen gerettet kam mein Lieblingscomputerfreak an, langsam glaube ich an eine Nerd-Verschwörung. Er rief mich zu einem der Computer und ich dachte er zeigt mir nun wieder was andere Schüler böses am Rechner angestellt haben. Aber nein, er hat mal eben schnell ein Programm geschrieben bei dem der Rechner auf Knopfdruck ein Klospühlgeräusch macht und wenn man wieder einen Knopf drückt geht der Lüfter an. Und dafür ruft der mich extra. Mann, Mann, Mann. Und er hat gerade angefangen zu erklären wie das geht und blablablubb da griff der automatische Bibliothekarsmodus und ich fragte streng ob er das für den Unterricht gemacht hat.
„Nein, einfach so“
„Dann lösch es und mach was für dich Schule oder lass die Finger vom Rechner“
Ich finde es ja toll dass er sowas kann aber was soll ich denn da sagen? Gut gemacht? Ich bin stolz auf dich?
Ich hatte zu meiner Schulzeit was besseres zu tun als eine Freistunde damit zu verplemmpern die Schulbibliothekarin vollzutexten die offensichtlich keine Lust auf ein philosophisches Gespräch hat.
Aber ich brachte es auch nicht übers Herz die beiden dann verbal auszuknocken denn andererseits ist es schon etwas traurig denn ich habe das Gefühl dass sie die Bibliothek als eine Art Ruhezone sehen in der sie verschwinden können und nicht gehänselt werden.
Schule kann auch manchmal scheiße sein.

Kampfbibliothekarin

Nachtrag: E-Zigaretten in eienr Bibliothek gehen ja mal garnicht! Unmöglich was die sich trauen!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines