Schlagwort-Archive: Nerds

Stresslevel

„Ich konnte den Beamer nicht reservieren. Wir hatten die ganze letzte Woche Theaterproben“

„Wir müssen nun ganz schnell was ausdrucken, dabei aber laut sein, wir haben gerade voll den Stress“

„Kriege ich den Laptop nicht auch ohne Lehrererlaubnis, ist grad voll der Stress“

„Aber ich muss voll laut sein, bin total im Stress“

„Minecraft hilft mit aber beim Stressabbau“

Vorlaute Schüler zu verkloppen hilft mir auch beim Stressabbau! Maaaaaaaaan!

Vor den Ferien drehen hier alle durch.

Ich freue mich aber auf die nun kommenenden Projekttage. Jammernde Mädels, die mit dunklen Augenringen den Kaffeeautomaten belagern und plötzlich die Robobabies nimmer so süß und niedlich finden – haha!

Ich darf die Schülerzeitungsmitarbeiter beaufsichtigen die in der Bibliothek recherchieren und arbeiten werden und hoffe das dieses Projekt nicht zu viele Nerds anlockt.

Ich wünsche euch allen einen stressfreien Start in die neue Woche ;0)

Eure Kampfbibliothekarin

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

Nerds, die neue Generation

Nachdem Supernerd 1 und Supernerd 2 ja nun offizell nimmer da sind ist Supernerd 3 nun befördert worden!

Also das kleine, blasse, gruselige Kind ist nun Supernerd (ihr wisst, das ist der kleine Kerl mit dem Starwarstick). Es gibt nurnoch einen weil ansonsten nurnoch Rehaugennerd da ist. Der andere anstrengende Schüler passt nur halb in diese Kategorie. Ich glaube das ist einfach nur ein Träumer der sich nicht leise unterhalten kann ;0)

Also die neue Generation der Nerds setzt sich jetzt wie folgt zusammen:

Supernerd

Rehaugennerd

und s’Träumerle

Vllt. kommen ja nach den Sommerferien noch ein paar Damen und Herren Nerd hinzu. Wer weiß.

Ansonsten plätschert die Zeit unaufhaltsam in Richtung Sommerferien und eine große Unlust macht sich langsam breit. Ich merke es an den fielen Rausschmissen die ich täglich durchführen muss.

Hatte heute auch eine schräge Buchalternative. Ein Mädel kam rein und wollte „Biss zum Morgengrauen“ haben. Es war ausgeliehen, völlig enttäuscht ging sie wieder in Richtung Regal und kam ein paar Minuten später mit einem Buch zurück. Ich verbuche es und schaue mir den Titel an „Robinson Crusoe“ öhm, sie weiß schon das da weder Vampire noch Werwölfe drinne vorkommen?

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Dornröschenschlaf

So liebe Leute – die Schule und somit auch die Schulbibliothek liegt im Dornröschenschlaf wegen der Osterferien. Somit sind alle Nerds, Streberlein und Vollpfosten zuhause und nerven dort ihre Eltern oder Großeltern oder sonstwen. Nur nicht mich. Ich ordne Regale, erneuere Signaturschilder oder kennzeichne Bücher für bestimmte Altersgruppen und kann ohne dumme Kommentare meinen Kaffee trinken und in meine leckere Brotzeit beißen ;0)

Ich wünsche euch einen wunderbaren Mittwoch und auch wenn die Sonne heute nicht scheint denkt dran:

„Die Natur braucht den Regen“

 

:0)

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines

Wuuuuuuusaaaaaa

Ich finde nette Schüler ja auch ganz putzig aber manche nerven sie doch mit ihrer Distanzlosigkeit.
Heute wurde ich geschlagene 30 min. von zwei Nerds zugetextet. Tiefgründige Diskussionen über Faschismus und ob man als Pazifist noch Pazifist ist wenn mann böse Faschisten erschießt blablabla, und was halten Sie denn davon Frau Kampfbibliothekarin.
Mein ab und an eingeworfenes, einsilbiges „Hmmm“ und mein konzentriertes Tippen am Computer half wenig bis garnicht. Ich versuchte sie dann in die Flucht zu schlagen indem ich ihnen ein gespendetes Karl May Buch anzudrehen versuchte. Nützte nix, entfachte nur eine neue Diskussion über blutige Bücher und Realismus in Fantasy. Maaaaaaaan!
„Was lesen Sie denn so?“ „Was halten Sie denn davon““Dürfen Pazifisten sich noch so nennen wenn sie auf Faschisten schießen?“
Kaum hatte ich mich die Pause vor weiteren Ausführungen gerettet kam mein Lieblingscomputerfreak an, langsam glaube ich an eine Nerd-Verschwörung. Er rief mich zu einem der Computer und ich dachte er zeigt mir nun wieder was andere Schüler böses am Rechner angestellt haben. Aber nein, er hat mal eben schnell ein Programm geschrieben bei dem der Rechner auf Knopfdruck ein Klospühlgeräusch macht und wenn man wieder einen Knopf drückt geht der Lüfter an. Und dafür ruft der mich extra. Mann, Mann, Mann. Und er hat gerade angefangen zu erklären wie das geht und blablablubb da griff der automatische Bibliothekarsmodus und ich fragte streng ob er das für den Unterricht gemacht hat.
„Nein, einfach so“
„Dann lösch es und mach was für dich Schule oder lass die Finger vom Rechner“
Ich finde es ja toll dass er sowas kann aber was soll ich denn da sagen? Gut gemacht? Ich bin stolz auf dich?
Ich hatte zu meiner Schulzeit was besseres zu tun als eine Freistunde damit zu verplemmpern die Schulbibliothekarin vollzutexten die offensichtlich keine Lust auf ein philosophisches Gespräch hat.
Aber ich brachte es auch nicht übers Herz die beiden dann verbal auszuknocken denn andererseits ist es schon etwas traurig denn ich habe das Gefühl dass sie die Bibliothek als eine Art Ruhezone sehen in der sie verschwinden können und nicht gehänselt werden.
Schule kann auch manchmal scheiße sein.

Kampfbibliothekarin

Nachtrag: E-Zigaretten in eienr Bibliothek gehen ja mal garnicht! Unmöglich was die sich trauen!

4 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines